Physiotherapie

Christian Hollingshaus

Manuelle Therapie nach dem Maitland Konzept ist eine spezielle Form der Physiotherapie zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungs­apparats (Gelenke, Muskeln und Nerven).

Mit Manueller Therapie werden sowohl akute als auch chronische Beschwerden gezielt behandelt. Viele Krankheitsbilder können erfolgreich therapiert oder positiv beeinflusst werden wie

  • Kopfschmerzen
  • Kiefergelenksstörungen
  • Rücken- und "Bandscheiben"-Beschwerden
  • Schmerzen im Bereich der Schulter
  • Arthrose, z.B. in Hüfte, Knie oder Wirbelsäule
  • Nacken- und Halswirbelsäulenprobleme
  • Nervenirritationen wie z.B. Einschlafen der Hände, Ischiasbeschwerden
  • Knieschmerzen, z.B. nach Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschaden
  • Ellbogenprobleme wie beispielsweise der Tennisellenbogen
  • Beschwerden im Bereich der Hand, z.B. Karpaltunnelsyndrom oder nach Frakturen
  • Fußprobleme beispielsweise nach Bänderrissen oder bei Sehnenproblematiken wie Achillessehnenentzündung

Manuelle Therapie wird außerdem bei der Nachbehandlung von Operationen, Sport- oder Unfallverletzungen eingesetzt.

Die Manuelle Therapie ist ein verordnungsfähiges Heilmittel und kann (sofern medizinisch erforderlich) von Ihrem Arzt zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse verordnet werden.