Physiotherapie

Christian Hollingshaus

Reizstromtherapie

Bei der Reizstromtherapie werden schwache elektrische Impulse über Elektroden auf das zu behandelnde Gewebe übertragen. Je nach Anwendung können Reiz­ströme vor allem folgende Wirkungen im Behandlungsgebiet hervorrufen:

  • Schmerzlinderung
  • Durchblutungsförderung
  • Ernährungs- und Wachstumsverbesserung des Gewebes (Trophikverbesserung)
  • Nervenstimulation vor allem zur Innervationsschulung und Lähmungsbehandlung
  • Muskelstimulation zum Muskelaufbau/-erhalt
  • Spannungssenkung der Muskulatur (Detonisierung)

Ultraschalltherapie

Bei der Ultraschalltherapie stehen entweder eine thermische Wirkung (Wärme­entwicklung) oder eine Mikromassage des behandelten Gewebesegments im Vordergrund. Diese können folgendes bewirken:

  • Durchblutungsförderung
  • Beschleunigung von Stoffwechselfunktionen
  • Erhöhung der Dehnbarkeit von Bindegewebsstrukturen (Kollagenfasern)
  • Schmerzlinderung
  • Spannungssenkung der Muskulatur (Detonisierung)
  • Beschleunigung von Heilungsprozessen

Iontophorese

Die Iontophorese ist ein medizinisches Verfahren zur Aufnahme von Arzneistoffen über die Haut unter Anwendung eines schwachen elektrischen Gleichstroms.

Elektrotherapie ist ein verordnungsfähiges Heilmittel und kann (sofern medizinisch erforderlich) von Ihrem Arzt zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse verordnet werden.